froh

Beate Göpel & Andreas Schwarz

Mehr Info: „Über uns“


- - -

AKTUELLES

WEGEN URLAUBSZEIT:


Samstag 11.9. und 25.9.2021
haben wir geschlossen.

Wir danken für Ihr Verständnis!
Beate Göpel & Andreas Schwarz




Brille in gewohnter Qualität schlecht bezahlbar?

 

Sollte sich durch die Corona Maßnahmen Ihre finanzielle Situation zum Nachteil verändert haben: Wir ermitteln mit unserer Erfahrung und unserem Wissen für Sie bezahlbare, geeignete Brillengläser und realisieren eine gute Versorgung. Wir bieten auch hausintern Ratenzahlung an. Sprechen Sie uns gerne an.

Alles Gute
Beate Göpel

Ganzheitliche Augenoptik               Buchempfehlungen: "Unsere Nahrung – unser Schicksal", Dr. Max Otto Bruker, Emu-Verlag           Ganzheitliche Augenoptik                Lichtempfindlich?     Nachtblind?     Prävention vor Makula-Degeneration?     MAKULA-PIGMENT-MESSUNG bei uns!


Einige Gedanken für 2021 und das Silvesterspiel

 



WOHER WISSEN WIR WAS STIMMT?!?
Die derzeitige Gemengelage an Informationen und Meinungen ist geeignet Familien, Freunde, Kollegen und uns als Gesellschaft zu spalten - wenn wir es zulassen. Gemeinsam sind wir - egal was kommt - jedoch stärker und unser Leben dadurch einfacher. Bei Silvester und Familienfeiern können wir in diesem Sinne Toleranz untereinander üben ... vielleicht auch Versöhnung, weil die kleinen Probleme, die uns trennen hinter den großen Problemen verblassen, die uns alle betreffen. Allein die Entwicklung der Weltwirtschaft und des Geldsystems ist kritisch genug. Einiges am Zeitgeschehen ist merkwürdig - im wahrsten Sinne des Wortes.  

Wir stecken alle als Menschen dieser Zeit in dem aktuellen Desaster. Einer mehr, einer weniger. Nur Einzelne haben dadurch sehr große Vorteile. Wir normalen Menschen sind eine Menschheitsfamilie. Verbundenheit untereinander hilft uns im Alltag, selbst wenn Menschen derzeit unterschiedlichste Ansichten vertreten, die eventuell nicht in Übereinstimmung mit dem eigenen Denken sind. Jeder wird von anderen Faktoren beeinflusst, jeder lebt in seiner Blase und als Individuum mit seinem eigenen Blick auf die Welt. Wir können immer im gegenseitigen Austausch wichtige Informationen erhalten, bewerten kann jeder selbst und das Ergebnis kann auch Ablehnung der Informationen sein. Dann hilft uns allen: Nichts persönlich zu nehmen. Manches widerspricht vielleicht einfach dem eigenen Weltbild. Wenn wir uns trotz allem gegenseitig akzeptieren, gerade in dieser Zeit, haben wir es leichter und erhöhen auch die gute Energie in uns, um uns und in der Welt!

WAS KÖNNEN WIR TUN?
1. Zufriedenheit, Freude, Glück empfinden und auch Anderen zu bringen verändert Vieles zum Guten.
Zuversichtlich -wenn möglich sogar mit Humor- durch diese Zeit gehen, hilft uns allen.
Jeden Tag 2-3 Minuten Zeit finden, um sich eine heile Welt vorzustellen und dies auch zu fühlen, fördert die Entwicklung zum Guten  

Alte Weisheiten: „Die Erwartung bestimmt die Wirklichkeit.“ „Wie innen so außen“ etc. siehe Bild im Anhang...
Was wäre, wenn es stimmt, dass unsere mit Gefühl aufgeladenen Gedanken Schöpferkraft haben?! Wir könnten die Zukunft positiv beeinflussen.
Wenn genügend Menschen auf der Erde gleichzeitig nur einen einzigen Tag lang mit ihrem Leben zufrieden -besser noch glücklich- sind, wird das Negative in der Welt schwach. Jeder einzelne könnte der entscheidende Tropfen sein, der Veränderung bewirkt. Jeder Mensch ist wichtig. Zufrieden, öfters sogar glücklich sein -egal was passiert- ist daher so wichtig.   

2. Angst unbedingt vermeiden
Angst schwächt das Immunsystem und stresst die Psyche. Das muss man nicht zulassen. Informieren, hinterfragen, selber denken und Eigenverantwortung für das eigene Leben übernehmen ist hilfreich, wurde uns aber nicht beigebracht. Unser offenes und stabiles Bewusstsein gibt uns Stabilität in schwierigen Zeiten. „...Angst senkt das Bewusstsein und verhindert, dass wir klar sehen. Diese klare Sicht brauchen wir jetzt, damit wir erkennen was für uns richtig oder falsch ist, damit es uns innerlich gut geht...“

2021 Die Vision des Guten auf die tägliche Prioritätsliste setzen. Gedanken und Gefühle haben Macht und werden oft unterschätzt. Das kollektive Bewusstsein besteht aus dem Bewusstsein jedes einzelnen Menschen. Deshalb ist ein auf das Gute ausgerichtetes Bewusstsein wichtig für eine gute Entwicklung in der Welt. 

3. Durchstehen
Stehen Sie zu Ihren Werten und zu Ihren Einschätzungen? Wir werden auf die Probe gestellt. Wenn es für eine bessere gerechtere Welt notwendig ist: würden Sie alle Beschränkungen und Versuchungen zum vermeidlich einfachen Weg  etc. durchstehen?
Goethes Faust: "Die Kraft die stets das Böse will und doch das Gute schafft". Es ist so vieles was wir akzeptierten nicht in Ordnung in der Gegesellschaft, in der Welt. Viele mMenschen engagieren sich, damit wir in Zulunft frei, glücklich und selbstbestimmt in einer Welt, die wir viel mehr wertschätzen, leben können.
Hilfe an schlechten Tagen: Eine Dankbarkeitsliste machen
, auch zu den kleinen Selbstverständlichkeiten, für die man dankbar sein kann, um sich so wieder besser zu fühlen.

So genug der „eingeschwungenen Worte“. Wir hoffen dies wird so positiv verstanden wie es gemeint ist.
In diesem Sinne war es uns ein Bedürfnis gute Gedanken zu schicken und Ihnen alles Gute in 2021 zu wünschen!