froh

Beate Göpel & Andreas Schwarz

Mehr Info: „Über uns“


- - -

Brille in gewohnter Qualität schlecht bezahlbar?

 

Sollte sich durch die Corona Maßnahmen Ihre finanzielle Situation zum Nachteil verändert haben: Wir ermitteln mit unserer Erfahrung und unserem Wissen für Sie bezahlbare, geeignete Brillengläser und realisieren eine gute Versorgung. Wir bieten auch hausintern Ratenzahlung an. Sprechen Sie uns gerne an.

Alles Gute
Beate Göpel

Ganzheitliche Augenoptik               Buchempfehlungen: "Unsere Nahrung – unser Schicksal", Dr. Max Otto Bruker, Emu-Verlag           Ganzheitliche Augenoptik                Lichtempfindlich?     Nachtblind?     Prävention vor Makula-Degeneration?     MAKULA-PIGMENT-MESSUNG bei uns!

                                                                                                             Was bedeutet Kinderoptometrie?

Sehschärfe - Funktionsteste - Irlenteste - Farbteste - Fixierteste - Test räumliches Sehen

Kinder vor TafelDie Kinderoptometrie beschäftigt sich mit der gesamten visuellen Wahrnehmung bzw. deren Störungen. Es werden kindgerechte Teste und Fragetechniken eingesetzt.
Der Optometrist/In sollte in der Lage sein sich auf das jeweilige Kind einzustellen und den Ablauf der Augenprüfung an das Alter und die Fähigkeiten des Kindes anzupassen.

Zum Ablauf gehören i.d.R.:
 
Vorgespräch zur Ermittlung der bestehenden Augenprobleme
Funktionsprüfungen der Augen ( z.B. Konvergenz, Akkommodation und Motilität)
Prüfung des räumlichen Sehens
Ermittlung der Sehschärfe
Prüfung auf "klassische monokulare Fehlsichtigkeiten": Kurzsichtigkeit (Myopie), Weitsichtigkeit (=Hyperopie) und Hornhautverkrümmung (=Astigmatismus)
Prüfung der Zusammenarbeit beider Augen. Ermittlung einer binokularen Korrektion, wenn diese ein besseres, anstrengungsfreieres beidäugiges Sehen ermöglicht
genaue Protokollierung des gesamten Messablaufes
Beurteilung der Verträglichkeit der Korrektion, Trageempfehlung
Verständliche Erläuterung der Augensituation des Kindes für die Eltern
Ggf. Kurzbericht an Therapeuten und Ärzte des Kindes

Idealerweise sollte der Prüfer mit Therapeuten, die sich mit auffälligen Kindern befassen, zusammenarbeiten.
Ergotherapeuten, Logopäden, Lerninstitute, Heilpraktiker, Motopäden, Sprach- Heiltherapeuten, Pädagogen, Psychologen, Kinderärzte u.a.
Dies dient der besseren Beurteilung im Einzelfall und bezieht auch ganzheitliche Aspekte in die Augenmessung mit ein. Regelmäßige Fortbildung sollte ebenfalls selbstverständlich sein.

Wir haben mit diesem Vorgehen seit Jahren gute Erfolge und lernen immer noch neue Aspekte zu beachten. Der Bereich der Kinderoptometrie -wenn man sich darauf spezialisiert hat- ist ein immer interessantes und dankbares Betätigungsfeld.
Allerdings ist ein entsprechender Aufwand nötig, ansonsten wird man der Verantwortung die in diesem Bereich der Augenoptik liegt nicht gerecht.