JULI URLAUBSZEIT

Daher haben wir an folgenden Tagen ab 15.00 Uhr geschlossen:

Freitag, den 20.7.2018
Mittwoch, den 25.07.2018
Freitag, den 27.07.2018

Ganz geschlossen:
Samstag, den 28.07.2018



AUGUST URLAUBSZEIT

Freitag, den 03.08.2018
ist geschlossen

In der 32. KW vom 06.08. – 11.08.2018 haben wir nur Dienstag, den 07.08.2018 von 15.00 – 18.30 Uhr und Donnerstag, den 09.08.2018 von 15.00 – 18.00 Uhr geöffnet
In der 33. KW haben wir Donnerstag, den 16.08. und Freitag, den 17.08.2018 geschlossen

In der 35. KW haben wir Freitag, den 31.8. und Samstag, den 01.09.2018 geschlossen


Wir danken für Ihr Verständnis.

Ihr Team Sehkomfort GÖPEL

Bornheimer Str. 33b – im Innenhof – 53111 Bonn                                            Lichtempfindlich?     Nachtblind?     Prävention vor Makula-Degeneration?     MAKULA-PIGMENT-MESSUNG bei uns!

Dr. med. Fritz Gorzny Artikel, Fachveröffentlichung: "Die Bedeutung der MKH bei Legasthenie"

Kind gebeugtLese- und Rechtschreibschwäche (LRS)

Der Bereich von Korrektionen bei LRS (Lese- und Rechtschreibschwäche) nimmt stark an Bedeutung zu. Wobei auffallend viele Kinder eine gute Sehschärfe haben und augenärztlich ohne Befund sind. In diesen Fällen kann durchaus Sehstress durch eine schlecht abgestimmte Zusammenarbeit beider Augen ausgelöst werden. Eine entsprechend ermittelte Brillenkorrektion zum harmonischen beidäugigen Sehen und mehr Sehkomfort kann hier den notwendigen Ausgleich schaffen und wird in aller Regel spontan gut vertragen.

Die Kinder tragen die Brillen gerne, weil sie merken das Ihnen das Sehen leichter fällt. In der Folge bessern sich einige Auffälligkeiten, soweit diese durch die Anstrengung der Augen ausgelöst wurden. Grund war dann eine Überbeanspruchung des Gehirns bei der Blicksteuerung des Augenpaares. Das Gehirn muß die Seheindrücke beider Augen zu einem Bild übereinander legen und verschmelzen (Fusion). Winkelfehlsichtigkeit ist keine Krankheit, sondern eine Ungenauigkeit in der Augenkoordination. Bei jeder Augenbewegung muß nachjustiert werden, weil schon in der Grundstellung beim Blick in die Ferne auf ein Objekt geradeaus kein Muskelgleichgewicht herrscht. Es braucht zum Ausgleich mehr Energie, die dem Organismus an anderer Stelle fehlt.

Legasthenie ist ein schwer einzugrenzender Bereich. Ein Pädagoge nennt es das Sammelwort oder den Oberbegriff für ehemals unerklärliche Auffälligkeiten beim Lesen und Schreiben. Es gibt verschiedene Definitionen und Teste. Bei der Erklärung zu einer Teilleistungsstörung- genetisch oder cerebral bedingt- muß man allerdings wirklich sicher alle anderen Ursachen ausgeschlossen haben. Da aber z.B. eine genaue Prüfung der Zusammenarbeit der Augen nicht zum Basisprogramm gehört, wird deren Anteil an der Problematik oft verkannt. Eine Prüfung der Sehschärfe und auf Schielen ist nicht ausreichend. Legasthenie gilt als nicht heilbar.
Das Erscheinungsbild der Legasthenie kann durch Sehstress verschärft und durch besseren Sehkomfort in vielen Fällen erstaunlich gebessert werden.
Es lohnt sich in jedem Fall eine genaue Prüfung und sei es um diesen oft nicht ausreichend beachteten Einfluß der Augen auszuschließen.
Bei der Veranlagung zu Legasthenie / LRS können oft kleine Fehlsichtigkeiten des Einzelauges oder der Augenabstimmung schlecht kompensiert werden. Mit der Meß-und Korrektionsmethodik nach H.J.Haase (MKH) kann man oft helfen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.legasthenie-info.de

Wir haben außergewöhnlich gute Erfahrungen mit diesen Brillenkorrektionen gemacht. Wir verfügen über langjährige Zusammenarbeit mit vielen Therapeuten und über 10 jährige Erfahrung in der Kinderoptometrie. Gemeinsame Fortbildungen mit anderen Berufsgruppen erweitern ständig unsere Sichtweise.

Jetzt können Sie sich mit dem Bericht eines Lehrers über "Langzeitbeobachtungen bei WF-Korrektionen" weiter informieren. 
Der Bericht ist sehr informativ für Eltern und Lehrer und darf auch weitergegeben werden. 
Bericht eines Augenarztes: "Gestörtes beidäugiges Sehen und Schulversagen"

HELEN IRLEN:
Zudem gibt es interessante Erfahrungen und Forschungen zu visuellen Störungen, die durch Farben beeinflußt werden können. Dies wirkt sich im Lesen aus und wurde durch Zufall entdeckt. Mit dem Helen Irlen Verfahren kann dies ermittelt werden. Farbige Overlays oder spezielle farbige Gläser können dann die visuelle Wahrnehmung optimieren und visuelle Probleme lindern. Eine vollständige aktuelle und binokulare Brillenkorrektion sollte zuvor gemacht sein. Wir haben die Testsets und Folien und können eine Prüfung ausführen.