AKTUELLES


Wegen Urlaub:

Mittwoch 21.8.
haben wir ab 16.00 Uhr geschlossen.

Freitag 23.8.
haben wir ab 14.30 Uhr geschlossen.

Samstag 24.8. haben wir ganz geschlossen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

BEATE GÖPEL

Mitglied im wissenschaftlichen
Beirat der IVBS
(Internationale Vereinigung
für binokulares Sehen)


Maßgeschneiderte 3D gedruckte Brillen. 100% anpassbar.               Buchempfehlung: "Unsere Nahrung – unser Schicksal" Dr. Max Otto Bruker, Emu-Verlag                             Lichtempfindlich?     Nachtblind?     Prävention vor Makula-Degeneration?     MAKULA-PIGMENT-MESSUNG bei uns!


NACHDENKLICHES

ELEKTRO-MOBILITÄT

 ... und was ist mit der Herstellung der Akkus?*
 ... und was ist mit der Entsorgung der Akkus /Batterien?
 ... was ist mit der Entsorgung neuwertiger Kraftstoff-Automobile?
 ... und wo kommt der Strom her?
Vielleicht doch Wasserstoff -Autos weiterentwickeln?
*Der WDR recherchierte vor Ort zur Herstellung der Akkus. Das öffnet die Augen!
www.youtube.com/watch?v=aS_xTJmzdgA

 

MATERIE - FREQUENZEN - ENERGIE - GEIST - GOTT  

  • Die Energie folgt der Aufmerksamkeit.

  • Max Plancks Haupterkenntnis lautet:

"Es gibt keine Materie, sondern nur ein Gewebe von Energien, dem durch intelligenten Geist Form gegeben wurde. Dieser Geist ist Urgrund aller Materie."

 Während eines Vortrags in Florenz 1944 sagte Planck Folgendes:

 "Meine Herren, als Physiker, der sein ganzes Leben der nüchternen Wissenschaft, der Erforschung der Materie widmete, bin ich sicher von dem Verdacht frei, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden. Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses: Es gibt keine Materie an sich. Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält. 

Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente Kraft noch eine ewige Kraft gibt [...] so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewußten intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie. Nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche - denn die Materie bestünde ohne den Geist überhaupt nicht - , sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre! 

Da es aber Geist an sich ebenfalls nicht geben kann, sondern jeder Geist einem Wesen zugehört, müssen wir zwingend Geistwesen annehmen. Da aber auch Geistwesen nicht aus sich selber sein können, sondern geschaffen werden müssen, so scheue ich mich nicht, diesen geheimnisvollen Schöpfer ebenso zu benennen, wie ihn alle Kulturvölker der Erde früherer Jahrtausende genannt haben: Gott! 

Damit kommt der Physiker, der sich mit der Materie zu befassen hat, vom Reiche des Stoffes in das Reich des Geistes. Und damit ist unsere Aufgabe zu Ende, und wir müssen unser Forschen weitergeben in die Hände der Philosophie." 

(Quelle: Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft, Abt. Va, Rep. 11 Planck, Nr. 1797)